Aktivitäten & Events > LL-Vergleichskampf 2007 NÖ-Wien

In der ATUS-Halle in Gumpoldskirchen ging am 16. Mai 2007 der bereits traditionelle Vergleichskampf zwischen jeweils zehn Spielern der Niederösterreichischen Landesliga und der Wiener Liga über die Bühne. Im Vorfeld war von den Veranstaltern ein Tischtennisfest der Extraklasse angekündigt worden, und sie sollten nicht zu viel versprochen haben. Den rund 100 erschienenen Zuschauern wurden hochklassige und spannende Spiele geboten, dazu kam noch das Prominentendoppel mit Anton Pfeffer und Barbara Paulus. Niederösterreich setzte sich letztendlich mit 12:9 durch und revanchierte sich dadurch für die Niederlage im Jahr davor.

Spielmodus

Die zehn Spieler jedes Bundeslandes wurden der Rangliste entsprechend in fünf Paarkreuze zu je zwei Spielern eingeteilt. Diese Paarkreuze traten dann direkt gegeneinandern an, wobei jedes Paarkreuz seine Spiele auf einem Tisch austrug. Demnach hatte also jeder Spieler zwei Spiele zu bestreiten und wurde auf fünf Tischen gespielt. Nach der ersten Spielrunde in allen Paarkreuzen (1-2, 2-1, 3-4, 4-3, 5-6, 6-5, 7-8, 8-7, 9-10, 10-9) wurde das Prominentendoppel ausgetragen, danach folgte die zweite Spielrunde in allen Paarkreuzen (1-1, 2-2, 3-3, 4-4, 5-5, 6-6, 7-7, 8-8, 9-9, 10-10). Das Team mit den meisten Einzelsiegen ging als Sieger aus dem Vergleichskampf hervor. Alle Spiele wurden von Schiedsrichtern geleitet.

Programm

ab 18:00 Uhr: Hallenöffnung
ab 19:00 Uhr: Eröffnungszeremonie
 
  • Begrüßung
  • Ansprachen durch Landesvertreter, Gemeindevertreter und Präsidenten
  • Ehrung der Landesmeister
  • Vorstellung der Spieler und Schiedsrichter
  • Wimpeltausch zwischen Präsidenten
  • Shakehands und Geschenketausch zwischen Spielern
ab 19:30 Uhr: Sportlicher Vergleichskampf
 
  • 1. Spielrunde in allen Paarkreuzen
  • Prominentendoppel
  • 2. Spielrunde in allen Paarkreuzen
ab 21:15 Uhr: Siegerehrung mit Pokalübergabe
ab 21:30 Uhr: Bankett im ATUS-Cafe-Restaurant

Aufstellungen

NÖ. Landesliga   Wiener Liga
 

HELFRIED BLUTSCH
ESV Amstetten TT
Präsident des NÖTTV
 
 

ANTON PFEFFER
Ex-Fußball-Profi
mehr ...
 
im
Prominentendoppel
gegen
 

HEINZ HOTWAGNER
TTC Hotis
Präsident des WTTV
 
 

BARBARA PAULUS
Ex-Tennis-Profi
mehr ...
 
 

MARTIN DOPPLER
TTV Wr. Neudorf 1947
Nr. 6
 
 

MARIO GRUBER
SG SVS Niederösterreich
Nr. 8
 
im
1. Paarkreuz
gegen
 

ROLAND BÖHM
Union Sparkasse Korneuburg
Nr. 1
 
 

ANDREJ KUCERA
SV Spitalbedienstete
Nr. 2
 
 

CLEMENS GAL
SV UKJ Großenzersdorf
Nr. 11
 
 

MICHAEL MISCHU
SV Raika Sierndorf
Nr. 12
 
im
2. Paarkreuz
gegen
 

SASCHA DIVIS
TTC Hotis
Nr. 3
 
 

GÜNTER STRAUSS
TTC Wiener Sportclub
Nr. 4
 
 

JOHANNES BERTAGNOLI
WSV Traisen
Nr. 13
 
 

JÖRG-PETER PICHLER
SG SVS Niederösterreich
Nr. 15
 
im
3. Paarkreuz
gegen
 

MARTIN HEIMBERGER
Union Sparkasse Korneuburg
Nr. 5
 
 

ANDREAS MATUSZKY
Union Sparkasse Korneuburg
Nr. 7
 
 

BERNHARD LÖWENSTEIN
Union Raiffeisen Oberndorf
Nr. 16
 
 

THOMAS PINKA
SG SVS Niederösterreich
Nr. 19
 
im
4. Paarkreuz
gegen
 

PURIA ORDUBADI
TTC Schmelz
Nr. 10
 
 

GERALD GSCHANES
Union Döbling
Nr. 11
 
 

CHRISTIAN STROBL
SV UKJ Großenzersdorf
Nr. 23
 
 

ANDREAS KUBICEK
TT Badener AC
Nr. 25
 
im
5. Paarkreuz
gegen
 

GÜNTHER GÖSSLER
TTC Wiener Sportclub
Nr. 13
 
 

STEFAN RAUCHEGGER
TTC Wiener Sportclub
Nr. 14
 

Trophäe

Dem Kapitän des siegreichen Teams, Helfried Blutsch, wurde der von Bernhard Löwenstein gestiftete Wanderpokal überreicht. Dieser wird nun bis zum nächsten Vergleichskampf im Sekretariat des NÖTTV ausgestellt und kann dort bewundert werden.

Geschichte

Die Idee eines Vergleichskampfes zwischen Spielern der Wiener Liga und der Niederösterreichischen Landesliga wurde 2003 im Tischtennis-Liga Forum geboren.

Im selben Jahr wurde ein solcher Vergleichskampf auch das erste Mal in Wr. Neudorf durchgeführt. Als Organisatoren fungierten damals Franz Sellmeister (Wr. Neudorf), Harald Kinzl (Wien) und Peter Petschnek (Niederösterreich). Das niederösterreichische Team siegte denkbar knapp mit 9:8.

2005 wurde der Vergleichskampf zum zweiten Mal ausgetragen. Franz Sellmeister stellte wiederum die Halle in Wr. Neudorf zur Verfügung, Martin Doppler fungierte als Mannschaftskapitän der Wiener Auswahl und Bernhard Löwenstein als jener des niederösterreichischen Teams. Auch im Jahr 2005 musste die Entscheidung im letzten Spiel fallen. Doch dieses Mal gewann Wien das Entscheidungsdoppel und kürte sich dadurch mit 11:10 zum Sieger.

Der erste offizielle LL-Vergleichskampf zwischen der Wiener Liga und der Niederösterreichischen Landesliga fand am 14. Juni 2006 im Tischtenniszentrum Kaisermühlen statt. An die 100 Personen waren gekommen, um diesem Tischtennisfest der Superlative beizuwohnen. Die favorisierten Wiener setzten sich knapp mit 12:9 durch, das Präsidentenduell zwischen Heinz Hotwagner und Heinz Strelec entschied der Niederösterreicher für sich.

Unterstützer

 

 

 

 

 

 
 

 
 
 

Dr. Petra BOHUSLAV (ÖVP)
NÖ Landesrätin für Sport und Kultur

 
 

Helmut DOPPLER (ÖVP)
Abgeordneter zum NÖ Landtag

 
 

Ernest GABMANN (ÖVP)
NÖ Landeshauptmann-Stellvertreter

 
 

Dr. Eva GLAWISCHNIG (GRÜNE)
Abgeordnete zum Nationalrat

 
 

Mag. Günther LEICHTFRIED (SPÖ)
Abgeordneter zum NÖ Landtag

 
 

Dr. Reinhold LOPATKA (ÖVP)
Staatssekretär für Sport

 
 

Dr. Günther PLATTER (ÖVP)
Bundesminister für Inneres

 
 

Dr. Erwin PRÖLL (ÖVP)
NÖ Landeshauptmann

 
 

Hannes WENINGER (SPÖ)
Klubobmann der SPÖ NÖ

 
grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht