Aktivitäten & Events > LL-Vergleichskampf 2009 NÖ-Wien


Am 16. Mai 2009 ging in Mistelbach die sechste Auflage des LL-Vergleichskampf über die Bühne. Jeweils zehn Spieler und zwei Spielerinnen kämpften für ihr Bundesland um den Sieg. Bei der durch die Sportunion Raiffeisenbank Mistelbach ausgezeichnet organisierten Veranstaltung bekamen die zahlreichen Zuschauer spannende und hochklassige Spiele zu sehen. Das Team der Wiener Liga konnte sich nach gutem Start schlussendlich mit 14:10 durchsetzen und glich damit zum 3:3 aus.

Spielmodus

Die zwölf Spieler jedes Bundeslandes wurden der Rangliste entsprechend in sechs Paarkreuze zu je zwei Spielern eingeteilt. Diese Paarkreuze traten direkt gegeneinandern an, wobei jedes Paarkreuz seine Spiele auf einem Tisch austrug. Demnach hatte also jeder Spieler zwei Spiele zu bestreiten. Es wurde auf sechs Tischen gespielt. Das Team mit den meisten Einzelsiegen ging als Sieger aus dem Vergleichskampf hervor. Alle Spiele wurden von Schiedsrichtern geleitet.

Programm

ab 16:00 Uhr: Hallenöffnung
ab 17:00 Uhr: Eröffnungszeremonie
 
  • Begrüßung
  • Ansprachen durch Landesvertreter
  • Vorstellung der Spieler und Schiedsrichter
  • Shakehands und Geschenketausch zwischen Spielern

ab 17:20 Uhr:

Sportlicher Vergleichskampf
 
  • 1. Einzelspiele im Damenpaarkreuz und den fünf Herrenpaarkreuzen
  • 2. Einzelspiele im Damenpaarkreuz und den fünf Herrenpaarkreuzen
  • 3. Einzelspiele im Damenpaarkreuz und den fünf Herrenpaarkreuzen
  • 4. Einzelspiele im Damenpaarkreuz und den fünf Herrenpaarkreuzen
ab 19:50 Uhr: Siegerehrung mit Pokalübergabe
ab 20:10 Uhr: Bankett

Aufstellungen

NÖ. Landesliga

 Herren

Wiener Liga

 


MICHAEL MISCHU
SV Raika Sierndorf
Nr. 7

 


MARIO GRUBER
Union Raiffeisen Oberndorf
Nr. 8

im
1. Paarkreuz
gegen

 


  ROLAND BÖHM
SPG Korneuburg/Gr. Enzersdorf
Nr. 1

 


GÜNTHER STRAUSS
TTC Wiener Sportclub
Nr. 2 

 


GERALD SATTLER
TT Badener AC
Nr. 15 

 


 JOHANNES BERTAGNOLI
WSV Traisen
Nr. 16

im
2. Paarkreuz
gegen

 


ANDREAS KOPRIVA
TTC Schmelz

Nr. 4

 


MARTIN HOVORKA
TTK Eden
Nr. 5 

 


ANDREAS MATUSZKY
SG Gumpoldskirchen/Mödling
Nr. 19

 


THOMAS BERGER
SV Raika Sierndorf
Nr. 21

im
3. Paarkreuz
gegen

 


  ANDREJ KUCERA
SV Spitalsbedienstete
Nr. 6

 


 ALBERT WILDER
SPG Korneuburg/Gr. Enzersdorf
Nr. 7

 


THOMAS COUFAL
TT Badener AC
Nr. 24

 


CHRISTIAN STROBL
TTSG Weinviertel
Nr. 27
im
4. Paarkreuz
gegen

 


  SIMON PFEFFER
SPG Korneuburg/Gr. Enzersdorf
Nr. 8

 


VALENTIN THEUERMANN
SV Spitalbedienstete
Nr. 9 

 


ERICH HERBST
SG Gumpoldskirchen/Mödling
Nr. 32

 

KONRAD MANNINGER

TTC Guntramsdorf 1985

Nr. 35

im
5. Paarkreuz
gegen

  


STEFAN RAUCHEGGER
TTC Wiener Sportclub
Nr. 11

 


GÜNTHER GÖSSLER
TTC Wiener Sportclub
Nr. 12

NÖ. Damen Liga  Damen Wiener Damen-Liga

 


ANJA RIEPL
SG Weinviertel
Nr. 4 

 


 MAGDALENA ZAINER
TTSV Weigelsdorf
Nr. 9

im
1. Paarkreuz
gegen

 


 GABRIELA MISIKOVA
Lehrersportverein
Nr. 1

 


 GABRIELE RAFFEIS
TTC ORF

Nr. 4

Trophäe

Dem Kapitän des siegreichen Teams wurde der von Bernhard Löwenstein gestiftete Wanderpokal überreicht.


Geschichte

Die Idee eines Vergleichskampfes zwischen Spielern der Wiener Liga und der Niederösterreichischen Landesliga wurde 2003 im Tischtennis-Liga Forum geboren.

Im selben Jahr wurde ein solcher Vergleichskampf auch das erste Mal in Wr. Neudorf durchgeführt. Als Organisatoren fungierten damals Franz Sellmeister (Wr. Neudorf), Harald Kinzl (Wien) und Peter Petschnek (Niederösterreich). Das niederösterreichische Team siegte denkbar knapp mit 9:8.


2005 wurde der Vergleichskampf zum zweiten Mal ausgetragen. Franz Sellmeister stellte wiederum die Halle in Wr. Neudorf zur Verfügung, Martin Doppler fungierte als Mannschaftskapitän der Wiener Auswahl und Bernhard Löwenstein als jener des niederösterreichischen Teams. Auch im Jahr 2005 musste die Entscheidung im letzten Spiel fallen. Doch dieses Mal gewann Wien das Entscheidungsdoppel und kürte sich dadurch mit 11:10 zum Sieger.


Der erste offizielle LL-Vergleichskampf zwischen der Wiener Liga und der Niederösterreichischen Landesliga fand am 14. Juni 2006 im Tischtenniszentrum Kaisermühlen statt. An die 100 Personen waren gekommen, um diesem Tischtennisfest der Superlative beizuwohnen. Die favorisierten Wiener setzten sich knapp mit 12:9 durch, das Präsidentenduell zwischen Heinz Hotwagner und Heinz Strelec entschied der Niederösterreicher für sich.


Auch im Jahr 2007 gab es eine erneute Auflage des LL-Vergleichskampfes. Am 16. Mai 2007 fand dieser in der ATUS-Halle in Gumpoldskirchen statt. Auch dieses Mal erschienen rund 100 Zuschauer zu einem Tischtennisfest der Extraklasse. Als Highlight gab es ein Prominentendoppel mit Anton Pfeffer für Niederösterreich und Barbara Paulus für Wien gemeinsam mit den Landespräsidenten. Niederösterreich gelang dabei mit einem 12:9-Sieg die Revanche für die Niederlage 2006.

Im Jahr 2008 lud die Wiener Auswahl zum Vergleichskampf. Am 1. Mai kämpften jeweils 10 Herren und erstmals je 2 Damen um Punkte für ihre Auswahlmannschaft. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer in der TT-Halle Eden konnte sich erstmals die niederösterreichische Auswahl auf Wiener Boden durchsetzen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte in toller Atmosphäre einen 15:9 Sieg.


grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht