zurück

8. Endrang beim Bundesliga Opening 2017/18 für den Badener AC-TT

Der Badener AC-TT war als Heimverein auch Ausrichter des großen Bundesliga-Openings 2017/18. Mit Spannung wurde das Comeback von Österreichs 19-jährigem Nachwuchs-Aushängeschild Andreas Levenko und der Erstauftritt des Neuzuganges, dem 22-jährigen Kasachen Denis Zholudev erwartet.

Andreas_Levenko_BL-Opening_2017

Der BAC stieg als gesetztes Team erst im Achtelfinale in das Turnier ein und traf dort in einem NÖ-Derby auf den TTC Guntramsdorf aus der 2. Bundesliga. Hier gab es einen deutlichen 3:1 Erfolg. Andi Levenko konnte den Badener Nachwuch-Trainer Yuriy Matviychuk und den unangenehmen Materialspieler Amir Achmed besiegen.

Denis Zholudev ließ sich von diesem ungewöhnlichen Spiel aus der Konzentration bringen und musste sich doch überraschend mit 0:3 geschlagen geben. Narayan Kapolnek setzte den Schlusspunkt mit einem 3:1 über Marius Mandl.

Im Viertelfinale war dann der spätere Sieger KSV HiWay Grill Kapfenberg der Gegner. Und die Badener zeigten, dass sie in dieser Saison und in Bestbesetzung durchaus jeden Gegner fordern werden. Andi Levenko musste sich gegen die letztjährige Nummer zwei der Bundesliga-Rangliste, Christoph Simoner, in einem emotional geführten Spiel, knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Denis Zholudev war nach seiner Auftaktniederlage äußerst motiviert und wollte beweisen, warum er von Baden als Zukunftshoffnung geholt wurde. Dies stellte er mit einem eindrucksvollen 3:0-Erfolg über die Nr. 180 der Welt, Frane Kojic unter Beweis. Das war gleichzeitig auch Kojic einzige Niederlage an diesem Wochenende.

Leider musste ein leicht verletzter Eric Glod sein Spiel gegen David Vorcnik im Anschluss ebenfalls etwas unglücklich mit 2:3 abgeben und somit stand Andi Levenko unter Druck gegen Kojic. Andi hat im letzten Monat seinen Grundwehrdienst geleistet und das machte sich schön langsam bemerkbar. Das fehlende Training und die fehlende Matchpraxis zehrten am Selbstvertrauen und er musste sich mit 1:3 geschlagen geben und damit ging Baden als 1:3-Verlierer von der Platte.

In den anschließenden Platzierungsspielen gegen den ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen und den UTTC Oberwart war dann ein bisschen die Luft heraußen. Zudem wurde auch der verletzte Eric Glod im Hinblick auf seine Heim-EM nächste Woche in Luxenburg geschont und es gab noch zwei Niederlagen zu verbuchen.

Am Ende reichte es für Rang acht unter 24 Mannschaften und man darf auf das erste Heimspiel der Saison am kommenden Freitag, dem 8. September um 18:30 im Sportcenter Baden gespannt sein.

Der NÖTTV wünscht dem Badener AC-TT, sowie allen anderen NÖTTV-Teams der Bundesligen eine erfolgreiche Saison 2017/18!

07.09.2017 21:38

zurück

grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht