zurück

NÖ Landesmeisterschaften 2017

Am Wochenende des 4./5. November 2017 gingen in der Alten Au in Stockerau die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften im Tischtennis 2017 über die Bühne.

Am Samstag fanden sich 117 Spieler aus 31 Vereinen ein, um in den insgesamt 13 Bewerben der Allgemeinen Klasse den Sieger zu ermitteln. 124 Nachwuchs- und Seniorenspieler aus 29 Vereinen kamen am Tag darauf im Stockerauer Sportzentrum zusammen. Hier ging es in 21 Bewerben um die heißbegehrten Medaillen.

LM_2017

Siegerehrung im Bewerb bis 1.150 Ranglistenpunkte (v.l.n.r.): Stadtrat Erwin Kube, Präsident Eduard Herzog, Alexander Fletl (SSTO), Marcus Reimansteiner (HAGE), Jasmin Bugl (HAGE), Ralph Pichler (BAAC)

Im Herren-Einzel gab es bereits in der zweiten Runde die erste Überraschung: Der als Nummer zwei gesetzte Franz Kraus-Güntner (ATUS Gumpoldskirchen) unterlag Lukas Wenda (SKVg Pottenbrunn), nachdem in diesem Raster auch der als Nummer drei gesetzte Narayan Kapolnek (Badener AC-TT) w.o. geben musste, gelang neben dem Topgesetzten Wojciech Kolodziejczyk (TTV Wr. Neudorf) auch Radovan Debnar (Union Wolkersdorf) der Einzug ins Finale.

In einem hochklassigen Spiel über drei enge Sätzen setzte sich letztendlich Wojciech Kolodziejczyk durch und kürte sich dadurch zum Niederösterreichischen Landesmeister 2017. Auch den Doppel-Landesmeistertitel konnte sich Kolodziejczyk gemeinsam Martin Radel (TTV Wr. Neudorf) sichern - diesmal im Finale gegen Lukas Bäcker / Christopher Huber (TTC Bruck/Leitha).

Simona Fabianova (TTV Wr. Neudorf) feierte im Damenbewerb einen ungefährdeten Sieg, eine Talentprobe lieferte dabei die erst 12-jährige Fang Molei (UTTC Stockerau) mit dem Vize-Landesmeistertitel. Fabianova gewann gemeinsam mit Manuela Habesohn-Strelec (TTV Wr. Neudorf) auch das Damen Doppel. Nach 0:2-Satzrückstand im Finale konnten sich Sylvia Fuchs und Bernhard Kranabitl (beide Union St.Veit/Gölsen) den Mixed Doppel-Titel sichern, Silber gewannen hier überraschend Martina Wilder und Martin Kinslechner (TTV Sierndorf).

Zu den U21-Landesmeistern kürten sich die beiden Topgesetzten Narayan Kapolnek (Badener AC-TT) und Claudia Ming Chen (UTTC Stockerau). In den Punktebewerben siegten Narayan Kapolnek (Badener AC-TT / Bewerb bis 2.150 RC-Punkte), Alexander Reitner (ATUS Gumpoldskirchen / bis 1.900 Punkte), Lukas Bulant (ATUS Gumpoldskirchen / bis 1.650 Punkte), Marc Sagawe (Badener AC-TT / bis 1.400 Punkte) und Marcus Reimansteiner (Union SV Hagenbrunn), er konnte neben dem Bewerb bis 900 RC-Punkte auch den Bewerb bis 1.150 Punkte gewinnen.

Sonntags drückte Fang Molei (UTTC Stockerau) nach zwei Silbermedaillen vom Vortag mit insgesamt vier Landesmeistertiteln dem Turnier ihren Stempel auf. Die 12-jährige Stockerauerin gewann nicht nur überlegen das U18- und U15-Einzel, sondern mit Jasmin Bugl (Union SV Hagenbrunn) und Clara Miller (TTV Tulln) auch das U18- und U15-Doppel.

Weiters konnte sie sich mit Richard Landbauer die Bronzemedaille im U18 Mixed gewinnen, Gold sicherten sich hier nach einem Finale über fünf Sätze Johannes Maad und Jessica Spehar (beide Sport-Vereinigung Schwechat).

Die U18 männlich-Bewerbe waren geprägt von der Dominanz des TTV Wr. Neudorf: Das Einzel gewann Lukas Schagl, das Doppel Martin Bäuerle und Lukas Krämer. Auch bei den U15 männlich-Bewerben gab es unterschiedliche Sieger: einerseits Daniel Karlovits (Sport-Vereinigung Schwechat) im Einzel, anderseits Marc Sagawe und Dominik Tarmann (Badener AC-TT / TTC Guntramsdorf 1985) im Doppel.

Den U13 Einzel männlich-Landesmeistertitel sicherte sich Mark Juhasz (TTV Wr. Neudorf), das Doppel konnten Julian Fellinger und Julian Rzhihauschek (TTC Strasshof / Sport-Vereinigung Schwechat) gewinnen. In den U13 weiblich-Bewerben gewann wie im Vorjahr Stefanie Kostolani (TTC Angern) sowohl das Einzel, als auch mit Jennifer Lien Karlovits (Sport-Vereinigung Schwechat) das Doppel.

Neben dem U13 Doppel gewann Julian Rzhihauschek (Sport-Vereinigung Schwechat) auch das U11 Einzel männlich und gemeinsam mit Patrick Skerbinz (TTV UKJ Markgrafneusiedl) auch das Doppel gemischt. Den U11 Einzel-Landesmeistertitel sicherte sich Julia Fuchs (TTV Wr. Neudorf).

Bei den Senioren gelang Wolfgang Schober (TTC Guntramsdorf 1985) sowohl im 40+ als auch im 50+ Bewerb der Finaleinzug, beide Male musste er sich aber mit der Silbermedaille zufriedengeben. Das Herren Einzel 40+ gewann der Topgesetzte Armond Bolbolian (Badener AC-TT), das Einzel 50+ in knappen fünf Sätzen Hans Peter Thaler (ATUS Gumpoldskirchen), der auch im Herren Einzel 60+ Silber gewinnen konnte. Hier sicherte sich Franz Hofmann (TTC Guntramsdorf 1985) den Landesmeistertitel.

Das Doppel 40+ konnten Wojciech Kolodziejczyk / Thomas Weis (TTV Wr. Neudorf), das Mixed Doppel 40+ Sabine Seidl und Christian Nowak (ASV Klosterneuburg) gewinnen.

Zum erfolgreichsten Verein insgesamt bzw. in der allgemeinen Klasse kürte sich - wie bereits in den letzten Jahren - der TTV Wr. Neudorf 1947 (9 Goldmedaillen), gefolgt von der Sport-Vereinigung Schwechat, dem Badener AC-TT (beide jeweils 4,5) und dem UTTC-Stockerau (4). Im Nachwuchs-Bereich war die Sport-Vereinigung Schwechat am erfolgreichsten, bei den Senioren der TTC Guntramsdorf 1985.

Der NÖTTV bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen, sowie beim UTTC Stockerau für die ausgezeichnete Ausrichtung!

21.11.2017 21:34

zurück

grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht