zurück

Tolle Ergebnisse bei den ASVÖ-Tischtennis-Bundesvergleichskämpfen

Wie jedes Jahr nahm auch heuer ein Team des ASVÖ Niederösterreich an den Tischtennis-Bundesvergleichskämpfen im Nachwuchs teil. Zweimal Silber und zweimal Bronze war die stolze Ausbeute des Landesverbandes!

Am Freitag, dem 23. Juni 2017 machten sich Tischtennis-Landesfachwart Helmut Faltinger, ASVÖ-NÖ-Generalsekretär Conrad Miller, sowie Heimo Tarmann als dritter Betreuer mit zehn Jugendlichen auf den Weg nach Fulpmes (Tirol). Dort fanden zum bereits 20. Mal die ASVÖ-Tischtennis-Bundesvergleichskämpfe für Nachwuchsspieler statt.

ASVOe-BVK_2017

das ASVÖ-NÖ-Tischtennis-Team

Die zehn niederösterreichischen Teilnehmer wurden aus den Vereinen Badener AC-TT, TTC Guntramsdorf, TTV Tulln, sowie dem 1. Wr. Neustädter Sportklub Allround von Helmut Faltinger nominiert.

Höchst erfreulich war, dass gleich vier Medaillen eingefahren werden konnten. Dominik Tarmann (TTC Guntramsdorf) war im Bewerb U15 Einzel männlich für den Hauptraster gesetzt und konnte nach einem klaren 3:0 im Achtelfinale auch in der Runde der letzten acht mit 3:1 überzeugen. Im Halbfinale hatte er dann knapp mit 1:3 das Nachsehen, durfte sich aber über den tollen dritten Platz freuen.

Bei den U13-Burschen schaffte sein Vereinskollege Giovanni Margaritis das gleiche Kunststück. Auch er war für den Hauptraster gesetzt, hatte im Achtelfinale ein Freilos und gewann das Viertelfinale mit 3:0. Äußerst spannend und nervenaufreibend war dann das Halbfinale, in welchem er gegen Bischoy Sarofem (Steiermark) hauchdünn mit 2:3 verlor. Die Bronzemedaille war ihm dennoch sicher.

Clara Miller (TTV Tulln) startete bei den U13-Mädchen. Sie gab in ihren drei Vorrundenspielen lediglich einen Satz ab und qualifizierte sich sicher für das Halbfinale. Dieses gewann sie mit 3:1, im Finale lief sie dann etwas ihrer Form hinterher und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Die Silbermedaille war dennoch ein versöhnlicher Abschluss des langen Turnierwochenendes.

Manuel Dostl (TTC Guntramsdorf) gewann im Bewerb U11 Einzel männlich sein erstes Spiel souverän mit 3:0. Im entscheidenden Match um Gold hatte er dann knapp mit 2:3 das Nachsehen, durfte sich aber über die ebenso erfreuliche Silbermedaille freuen.

Dies waren die Medaillengewinner, doch auch die übrigen Starter erbrachten tolle Leistungen. Da alle Teilnehmer in mehreren Bewerben antraten, hier ein paar ausgewählte Ergebnisse:

Moritz Schneider (1. Wr. Neustädter Sportklub Allround) und Ralph Pichler (Badener AC-TT) bleiben in ihren Vorrundengruppen bei den U18 Burschen ohne Satzverlust und qualifizierten sich damit souverän fürs Achtelfinale. Moritz Schneider kam durch ein hart umkämpftes 3:2 dann sogar noch ins Viertelfinale, wo er gegen die Nummer eins der Setzungsliste, Philipp Walter (Steiermark), mit 1:3 auch noch gut mithalten konnte.

Jürgen Müllner (1. Wr. Neustädter Sportklub Allround) verpasste nur hauchdünn den Aufstieg in die Hauptrunde im Bewerb U15 Einzel männlich. Nach einem 3:2-Sieg folgte eine 2:3-Niederlage, leider stieg nur der Erstplatzierte auf. Exakt gleich erging es Kevin Tüchler vom TTV Tulln.

Robin Tüchler (TTV Tulln) und Manuel Dostl (TTC Guntramsdorf) feierten je einen Sieg in der Vorrunde der U13 Burschen und qualifizierten sich somit für die Runde der letzten zwölf dieser Bundesvergleichskämpfe. Klaus Oswald (1. Wr. Neustädter Sportklub Allround) war für die erste K.O.-Runde gesetzt und gewann diese deutlich mit 3:0. Gegen die Nummer drei der Setzungsliste, Denis Czako, kam dann das Out - diese Top 8-Platzierung ist aber als toller Erfolg zu werten.

Im Bundesländerbewerb männlich, bei dem je ein Vertreter der Altersklasse U18, U15 und U13 (jeweils männlich) startete, gingen leider alle drei Begegnungen der Vorrunde mit dem knappest möglichen Ergebnis von 1:2 verloren. Revanche gab es dann in den Platzierungsspielen, hier konnte durch ein 3:0 und ein 2:1 der gute fünfte Platz erreicht werden.

Dass die ASVÖ-Tischtennis-Bundesvergleichskämpfe stets nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch ein tolles Erlebnis für die teilnehmenden Jugendlichen sind, wurde auch in diesem Jahr bewiesen. Gute Laune und lustige Abende, Fahrten und Pausen sorgten stets für gute Stimmung. Dies galt für Spieler und Betreuer.

Als Gastgeschenk überreichten Helmut Faltinger und Conrad Miller dem ausrichtenden Verein vier Pokale und eine Schachtel Tischtennisbälle.

Der NÖTTV gratuliert den Sportlern sehr herzlich!

01.07.2017 10:55

zurück

grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht