zurück

Serdaroglu sichert sich daheim Landesmeistertitel

Der offene Herren-Bewerb der diesjährigen Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse/U21 in Stockerau ist heuer besonders hochkarätig besetzt gewesen. Von den insgesamt fünf Vertretern des OPO der 1. Bundesliga im Viertelfinale hatte letztlich David Serdaroglu die Nase vorne. Bei den Damen durfte Lara Taborsky den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

David Serdaroglu gab im Herren Einzel offen im gesamten Turnierverlauf nur einen Satz ab. © ETTU

Mit insgesamt 147 Nennungen in diesem Jahr überstieg die Teilnehmerzahl der NÖ Landesmeisterschaften jene aus dem Vorjahr ein wenig (143). Schauplatz war zum wiederholten Male das Sportzentrum Alte Au in Stockerau. Spieler aus 45 Vereinen fanden sich am vergangenen Sonntag in der Halle ein, um in zwölf ausgetragenen Haupt- und Nebenbewerben um die begehrten Siegertrophäen zu kämpfen. Der Badener AC stellte dabei mit 16 Teilnehmern das größte Spielerkontingent. Mit-Ausrichter TTV UKJ Markgrafneusiedl setzte sich in Sachen Medaillenspiegel die Krone auf.

Serdaroglu lässt nichts anbrennen

Der Badener AC stellte nicht nur die meisten SpielerInnen, sondern durfte sich auch über die meisten Stockerlplätze freuen. Insgesamt zwölf Podestbeteiligungen konnten die Kurstädter am Ende des Turniertages verzeichnen. Für ganz nach oben reichte es jedoch nur einmal – Eric Glod kürte sich an der Seite von Wojciech Kolodziejczyk (NEUD) zum Landesmeister im Herren Doppel. Einen Sieg vor heimischer Kulisse sicherte sich David Serdaroglu im offenen Landesmeisterbewerb. Der 27-Jährige setzte sich im Endspiel mit 3:0 gegen Badens Amin Ahmadian durch. Zudem gewann der A-Nationalspieler Silber im Herren Doppel mit Tarek Al-Samhoury.

Lara Taborsky konnte sich in einem spannungsgeladenen Finale gegen BAC-Neuzugang Lucia Frank-Östergaard durchsetzen. © Glaser

Taborsky erobert Gold im Damen Einzel

Bei den Damen spielte sich im offen Einzelbewerb Lara Taborsky (TULL) an die Spitze des Klassements. Im hart umkämpften Finale behielt die U19-Spielerin gegen ihre Doppel-Partnerin und Bundesliga-Kollegin Lucia Frank-Östergaard im Nachspiel des Entscheidungssatzes die Oberhand. Im Doppel durften sich die beiden Finalistinnen über Silber freuen. Den Titel im Damen Doppel, das im Gruppenmodus ausgetragen wurde, holten Claudia Ming Chen/Jessica Riffel (beide MARK). Im Mixed-Doppel gingen von elf Paarungen Kolodziejczyk E./Kolodziejczyk W. als Sieger hervor. Das Endspiel gegen Taborsky/Glod ging dabei über die volle Distanz.

Skerbinz triumphiert im Junioren-Bewerb

Der Tullner Patrick Skerbinz hatte bei seinem Erfolgslauf in Richtung Junioren-Gold nur im Halbfinale (3:2) gegen den Gumpoldskirchenr Lionel Stift zu kämpfen. Im Match um den Titel hielt der 15-Jährige Überraschungsfinalist Jakob Kriegl-Eckel (EAMS) mit 3:0 in Schach. Dieser hatte seinen Amstettener Vereinskollegen Florian Stift im Halbfinale mit 3:1 besiegen können. Bemerkenswert ist, dass von 14 Teilnehmern in diesem Bewerb die Hälfte für den ESV Amstetten TT an die Platte trat.

Ergebnisse im Überblick:

1) Bewerb Herren Einzel Landesmeisterbewerb

1.SERDAROGLU David (USTO)

2.AHMADIAN Amin (BAAC)

3.JUHASZ Patrik (BAAC)

3.KOLODZIEJCZYK Wojciech (NEUD)

 

2) Bewerb Herren Doppel

1.GLOD Eric (BAAC)/KOLODZIEJCZYK Wojciech (NEUD)

2.AL-SAMHOURY Tarek (USTO)/SERDAROGLU David (USTO)

3.JUHASZ Patrik (BAAC)/SKYBA Oleksandr (BAAC)

3.WENDA Lukas (POTT)/WENINGER Christoph (POTT)

3) Bewerb Damen Einzel Landesmeisterbewerb

1.TABORSKY Lara (TULL)

2.ÖSTERGAARD-FRANK Lucia (BAAC)

3.NEUHOLD Hannelore (MÜNC)

3.CHEN Claudia Ming (MARK)

4) Bewerb Damen Doppel

1.CHEN Claudia Ming (MARK)/RIFFEL Jessica (MARK)

2.ÖSTERGAARD-FRANK Lucia (BAAC)/TABORSKY Lara (TULL)

3.GOLLWITZER Sonja (WEIG)/NEUHOLD Hannelore (MÜNC)

 

5) Bewerb Mixed Doppel

1.KOLODZIEJCZYK Ewelina (NEUD)/KOLODZIEJCZYK Wojciech (NEUD)

2.GLOD Eric (BAAC)/TABORSKY Lara (TULL)

3.AHMADIAN Amin (BAAC)/ÖSTERGAARD-FRANK Lucia (BAAC)

3.LANDBAUER Richard (MARK)/RIFFEL Jessica (MARK)

6) Bewerb U21 Einzel männlich

1.SKERBINZ Patrick (TULL)

2.KRIEGL-ECKEL Jakob (EAMS)

3.STIFT Florian (EAMS)

3.STIFT Lionel (AGUM)

 

7) Nebenbewerb bis 2000 RC-Punkte

1.WENINGER Christoph (POTT)

2.AHMADIAN Mahdi (BAAC)

3.SKYBA Oleksandr (BAAC)

3.WENDA Lukas (POTT)

 

8) Nebenbewerb bis 1750 RC-Punkte

1.REITER David (EAMS)

2.MAREK Marcel (EAMS)

3.SKALICKY Martin (WEIG)

3.FEIGL Alexander (EAMS)

 

9) Nebenbewerb bis 1500 RC-Punkte

1.MAYERHOFER Martin (STPA)

2.FORSTNER Manuel (STPA)

3.WINDISCHBERGER Walter (STVG)

3.STURMLECHNER Marc (UGÄN)

 

10) Nebenbewerb bis 1250 RC-Punkte

1.HÖLLER Manuel (STEI)

2.GRANADIA Mario (MARK)

3.STEINHAMMER Wolfgang (WIES)

3.SCHAIRER Julian (MIST)

 

11) Nebenbewerb bis 1000 RC-Punkte

1.JÖCHLINGER Michael (MARK)

2.SCHOBER Stefan (SSTO)

3.KAUFMANN Philip (EAMS)

3.BOCK Karl (STEI)

 

12) Nebenbewerb bis 750 RC-Punkte

1.HÜTTER Justin (BRUC)

2.JAKOVLJEVIC Jozo (STVG)

3.HAUSER Christian (UGÄN)

3.KUNST Rafael (TULL)

 

Der NÖTTV bedankt sich bei den ausrichtenden Vereinen UTTC Stockerau & TTV UKJ Markgrafneusiedl für deren unermüdliches Engagement und gratuliert allen MedaillengewinnerInnen zu deren Erfolgen!

19.11.2023 18:48

zurück

grafische Ansicht optimiert auf Schriftgröße "normal", Bildschirmeinstellung "normal" (96 dpi) zur alternativen Ansicht grafische Ansicht
Logo TT Bundesliga
ÖTTZ Digital